Andacht zum Wochenspruch

 

„Bleiben Sie gesund!“ diese Worte lese ich häufig am Ende von E-Mails, die ich bekomme.
„Bleiben Sie gesund!“  sagen auch Gemeindemitglieder zu mir, wenn ich sie mit Mund-Nasenschutz und vorgeschriebenem Mindestabstand aufsuche und mich nach einem Gespräch an der Haustür dann wieder verabschiede.

„Bleiben Sie gesund!“ dies wünschen wir einander, weil es in dieser Corona-Zeit überhaupt nicht selbstverständlich ist, dass wir gesund bleiben.

Wünsche, Segenswünsche machen deutlich: das Wohlergehen des anderen ist uns wichtig.

Auch wenn es nicht in unserer Hand steht, dass der andere gesund bleibt, wünschen können wir es ihm auf jeden Fall.

Viele wünschen dem anderen nicht nur Gesundheit, sondern sie beten auch für ihn.

Beten ist mehr als wünschen.

Die Segenswünsche in der Bibel sind nicht nur wohlmeinende Worte. Segenswünsche sind eine Art Gebet.

Im Wochenspruch zum Dreieinigkeitsfest hören wir von Paulus im 2. Korintherbriefes den folgenden Segenswunsch:

„Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen.“

Dieser Segenswunsch umfasst wesentlich mehr als: Bleiben Sie gesund!“

Natürlich ist die Gesundheit ein hohes Gut.

Wer längere Zeit schwer krank war, der schätzt die Gesundheit wieder ganz neu.

Doch was Paulus uns für die neue Woche wünscht und worum er Gott bittet, ist nicht weniger wichtig. Er hofft, dass unser Leben von der Gnade, von der Liebe und von der Gemeinschaft im Glauben bestimmt wird.

Zurzeit erleben wir in vielen Bereichen das Gegenteil von Gnade, Liebe und Gemeinschaft, wenn renommierte Virologen und Politiker Morddrohungen erhalten oder Menschen, die eine andere Meinung vertreten, niedergebrüllt werden.

Gnadenlos, lieblos und gemeinschaftszerstörend agieren manche sogar in aller Öffentlichkeit und viele auch anonym im Netz.

Als Christen haben wir andere Werte.

Als Christen orientieren wir uns am dreieinigen Gott.

Wir staunen über die Liebe des himmlischen Vaters, die keinen Menschen aufgibt, sondern das Beste für jeden will.

Wir sehen Jesus vor uns, wie er Gnade vor Recht ergehen lässt, wenn er sagt: „Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!“

Und der Heilige Geist macht es möglich, dass wir uns sogar mit Menschen verbunden fühlen, die uns fremd sind und sie als Brüder und Schwestern im Glauben sehen.

In einer Welt, in der wir immer wieder darüber erschrecken, wie gnadenlos, lieblos und gemeinschaftszerstörend geredet und gehandelt wird, in so eine Welt können wir dieses Segensgebet nicht oft genug hineinsprechen:

„Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen.“

 

Pfarrerin Rosemarie Köger-Stäbler

Coronavirus: Hilfe für Risikkogruppen!

 

Benötigen Sie Hilfe für den Einkauf oder benötigt der Hund Auslauf? Gerne helfen wir auch mit einem seelsorgerischen Gespräch.

 

Gerne dürfen Sie uns anrufen, wir helfen Ihnen weiter.

Tel.: 07135  15242

Unterstützungsangebot für Familien (in Not) während der Corona-Krise
Wenn

·           Ihnen die Decke auf den Kopf fällt, weil Sie und Ihre Kinder nicht mehr rausdürfen;

·           Ihnen die Ideen ausgehen, wie Sie sich und Ihre Kinder Zuhause beschäftigen oder aufkommender Langeweile und drohendem Streit begegnen können;

·           Sie und/oder Ihre Kinder zunehmend gereizt und so langsam sehr verzweifelt oder wütend werden,

dann sind wir für Sie da:
Schreiben Sie eine E-Mail an Renate.sterkel@djhn.de
Frau Sterkel, Kindergartenfachberatung in der Diakonischen Jugendhilfe Region Heilbronn gGmbH, wird sich dann bei Ihnen melden. Wenn Sie ein persönliches Gespräch wünschen, geben Sie in Ihrem E-Mail bitte auch eine Telefonnummer an, unter der Sie zu erreichen sind.

Umgang mit Gefühlen und Beziehungen in der Corona-Krise

Die Psychologische Beratungsstelle der Landeskirche lädt  zu „Psychologie für Zuhause“ ein:

Hierbei handelt es sich um kurze Videobeiträge zu Themen, von denen wir denken, dass viele Menschen (wir auch) davon betroffen sind. Es geht um Gefühle und Beziehungen und den Umgang damit. Wir hoffen, dass diese Beiträge für viele Menschen in diesen schwierigen Zeiten hilfreich sind.

Dabei möchten wir gerne auch Menschen erreichen, die sich bisher noch nicht mit Psychologie beschäftigt haben. 

Um keine der Folgen zu verpassen, kann unser Kanal gerne unter abonniert werden.

//www.youtube.com/channel/UCnnFZ0OotnKC-DWHTPu7XXg

 

Landesstelle der Psychologischen Beratungsstellen

in der Evang. Landeskirche in Württemberg

Jakobus Stadtkirche
Jakobus Stadtkirche

 

Herzlich willkommen bei uns!

 

Auf diesen Seiten gibt es Wissenswertes über die Kirchengemeinde Brackenheim, nützliche Informationen, Adressen, Angebote und nebenbei ganz schön viel zu entdecken...

 

 

Dekanin Dr. Brigitte Müller
Dekanin Dr. Brigitte Müller
Pfarrerin Ingetraud Niethammer
Pfarrerin Ingetraud Niethammer
Pfarrerin Rosemarie Köger-Stäbler
Pfarrerin Rosemarie Köger-Stäbler
KGR-Vorsitzender Lars Friedmann
KGR-Vorsitzender Lars Friedmann