StartseiteTermine der Woche

Termine der Woche

Wochenspruch: Christus spricht: Wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen. (Johannes 12,32)

 

Mittwoch, 19.05.:
16:00 Uhr Konfirmandenunterricht - digital

 

Gemeindearbeit und Corona
Die Freizeitaktivitäten der Kirchengemeinde müssen weiterhin ruhen. Lediglich Konfirmandenunterricht und Sitzungen – in der Regel in digitaler Form – sind möglich.

 

Wochenspruch:

Es soll nicht durch Heer und Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaoth. (Sacharja 4,6b)

 

Pfingstsonntag, 23.05.:
10:00 Uhr Gottesdienst in der Jakobus-Stadtkirche (Pfrin. Köger-Stäbler)
Opfer: Für die Aufgaben unserer eigenen Gemeinde

 

Pfingstmontag; 24.05.:
10:00 Uhr Gottesdienst im Freien vor der Johanniskirche (Pfrin. Niethammer)
Opfer: Für die Aufgaben unserer eigenen Gemeinde

 

Gemeindearbeit und Corona
Die Freizeitaktivitäten der Kirchengemeinde müssen weiterhin ruhen. Lediglich Konfirmandenunterricht und Sitzungen – in der Regel in digitaler Form – sind möglich.

 

Lust, unser Technikteam zu unterstützen?
Corona hat in der Kirche zwei Dinge befördert:
1. Das Streamen von Gottesdiensten, die man sich im Internet anschauen kann
2. Gottesdienste im Freien – in unserem Fall vor der Johanniskirche mit Blick auf das Zabertal und den Michaelsberg
Beide Formate sind mit technischen Herausforderungen verbunden. Zum Streamen muss ein Technikteam am Sonntagmorgen Mikrofone, Kamera, Mischpult, Beamer bedienen, um einen in der Jakobus-Stadtkirche stattfindenden Gottesdienst (sonntags 10 Uhr) ins Netz zu bringen.
Unser Technikteam kann Unterstützung brauchen von jungen und älteren Interessierten, die Spaß an solchen Aufgaben haben. Man muss es noch nicht können, man kann es auch noch lernen!
Im Freien müssen Mikros, Lautsprecher, E-Piano und Mischpult aufgestellt werden, so dass auch die Gottesdienstteilnehmer*innen auf den hinteren Stühlen an der Kirchhofmauer noch alles gut hören. Auch hier können erfahrenere Leute die „Neuen“ mit der Aufgabe vertraut machen.
Wir freuen uns über ehrenamtliches Engagement! Keine Sorge, man muss nicht jeden Sonntag dabei sein. Je mehr Technikbegeisterte sich melden (gerne auch Konfirmand*nnen oder Konfieltern), umso besser lassen sich die Einsätze verteilen. Gebt Euch, geben Sie sich einen Ruck!
Dekanin Dr. Brigitte Müller

 

Neues Evangelisches Gesangbuch
Schick uns Dein Lied!
Ein neues Evangelisches Gesangbuch wird vorbereitet. Das Amt für Kirchenmusik sucht die „Top 5“ für das neue Evangelische Gesangbuch: „Lobe den Herrn, meine Seele“ oder „Da wohnt ein Sehnen tief in uns“, „Anker in der Zeit“ oder „Von guten Mächten“? Welches Lied singen Sie am liebsten im Gottesdienst? Was ist Ihr persönlicher Hit? Genauer gefragt: Was sind Ihre Top-5? Denn genau die suchen wir. Und zwar für das neue Gesangbuch, das bis 2030 erscheinen soll.
Dabei können Sie uns unterstützen. Schicken Sie uns Ihre Lieblingslieder, und zwar von Platz 1 bis 5, die auf jeden Fall im neuen Gesangbuch stehen müssen. Sie können im Internet auf der Seite www.ekd.de/top5 drei Monate lang Ihre Vorschläge eintragen.
Aus allen genannten Liedern wird eine gemeinsame Top-5 gebildet, die Sie voraussichtlich Ende dieses Jahres in der Liederapp „Cantico“ finden.
Das neue „Gesangbuch“ soll sowohl als Liederdatenbank für Laptop und Smartphone mit vielen Hintergrundinfos und -materialien zu den Liedern, als auch als gedrucktes Buch erscheinen. Auf der Website www.ekd.de/evangelisches-gesangbuch finden Sie viele weitere Informationen zur Entstehung des neuen Gesangbuchs, die Geschichte des evangelischen Gesangbuchs und ein Anmeldeformular für den E-Mail-Newsletter, der regelmäßig erscheint.

 

Taufen in der Johanniskirche
Unsere Brackenheimer Johanniskirche ist ein besonderer Schatz, architektonisch und kunstgeschichtlich interessant. Nicht selten rufen Touristen im Dekanatamt an und bitten, dass man Ihnen die Kirche doch aufschließen möge. Dann fahre ich mit dem Rad los und zeige gern, was sie zu bieten hat.
Etwas ganz Besonderes sind alle Hinweise auf Johannes den Täufer, dem diese Kirche einst geweiht worden ist. Im Chor ist ein Fresko erhalten, das den raubauzigen Propheten und Vorläufer von Jesus darstellt. Im mittleren Chorfenster sehen wir eine Glasmalerei mit der Taufe Jesu aus dem 14. Jahrhundert.
Und im südlichen Seitenschiff der Kirche befindet sich das große spätgotische Taufbecken, in dem seit Jahrhunderten die Kinder der Brackenheimer Familien getauft wurden. Heute ist dort eine moderne bronzene Schale mit kleinen Figuren zur Taufthematik angebracht.
Und wie es zu einer Taufkirche passt, ist im Chorraum ein sog. Credozyklus dargestellt: Die Apostel Jesu, jeder mit einer Schriftfahne. Darauf stehen die Sätze des christlichen Taufbekenntnisses geschrieben, lateinisch – und leider nicht mehr vollständig erhalten. Aber bis heute lernen es die Konfirmandinnen und Konfirmanden auswendig: „Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde  …“
In Brackenheim gibt es kaum einen passenderen Ort für die Taufe von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen als eben diese Kirche Johannes des Täufers.
In diesem Sommer taufen wir Sonntags um 11.15 Uhr, coronabedingt im Kreis der Familie.
Wenn Sie noch eine Taufe aufgeschoben haben, wäre das vielleicht eine gute Gelegenheit? Rufen Sie uns an!
Dekanin Dr. Brigitte Müller

 

Gemeindehaustische abzugeben
Wir haben neue Gemeindehaustische bestellt. Bevor sie angeliefert werden, möchten wir die alten Tische (25 Stück) gerne „versorgt“ haben. Bitte geben Sie Bescheid, wenn Sie Interesse an einem, mehreren oder allen Tischen mit der Größe 175 x 72 cm haben: Ursula.Hettinger@Kirche-Brackenheim.de. Herzlichen Dank.

 

Im Wiesental
Im Wiesental
Tageslosung

für den 18. Mai 2021

Er hat ein Gedächtnis gestiftet seiner Wunder, der gnädige und barmherzige HERR.

Psalm 111,4

Und es geschah, als Jesus mit ihnen zu Tisch saß, nahm er das Brot, dankte, brach’s und gab’s ihnen. Da wurden ihre Augen geöffnet, und sie erkannten ihn.

Lukas 24,30-31