StartseiteGruppen und KreiseKinder und JugendgruppenLeitfaden für die Jugendarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Brackenheim

Leitfaden für die Jugendarbeit

Leitfaden für die Jugendarbeit
in der Evangelischen Kirchengemeinde Brackenheim


- erarbeitet 2004/2005 vom Jugendausschuss des Kirchengemeinderats
unter beratender Mitarbeit von Gästen aus Ev. Kirchengemeinde
und Altpietistischer Gemeinschaft


Der Leitfaden soll für alle in der Jugendarbeit Beteiligten eine Orientierung an die Hand geben

  • wie wir die Arbeit mit den Jugendlichen verstehen (I.)
  • was wir von unseren JugendmitarbeiterInnen erwarten, welche 
  • Chancen sich ihnen bieten und wie wir sie begleiten (II.)
  • wie wir die Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit der Altpietistischen Gemeinschaft gestalten (III.)

I. Die Jugendlichen in den Gruppen und Kreisen
Die Jugendlichen sollen in der Kirchengemeinde Sinn, Hoffnung und Orientierung erfahren, die der Glaube an den dreieinigen Gott – Gott Vater, den Sohn Jesus Christus und den Heiligen Geist – stiftet. Wir möchten Gott als lebendigen und liebenden Gott erlebbar machen, der Veränderung ermöglicht und schafft. Die Jugendlichen sollen Freiraum finden, den eigenen Glauben zu entwickeln.

Vor diesem Horizont sollen die Jugendlichen in den Gruppen und Kreisen der Jugendarbeit Freude erleben, Akzeptanz und Offenheit, ebenso wie Vertrauen und Geborgenheit. Sie sollen die Kirchengemeinde als Ort erleben, an dem einerseits Schwächen zugelassen werden und andererseits Unterstützung angeboten wird. In diesem Geist sollen sie Gemeinschaft erleben und mitgestalten: in einer Atmosphäre, die sowohl von Offenheit als auch von Zuverlässigkeit geprägt ist.
 

II. Die JugendmitarbeiterInnen

Grundlage der Mitarbeit in der Jugendarbeit in der Ev. Kirchengemeinde soll eine gelebte Beziehung der MitarbeiterInnen zu Gott sein und der Wunsch, den Jugendlichen die eigenen Glaubenserfahrungen wie Hoffnung und Vertrauen authentisch weiterzugeben. Eine konkrete Form dafür ist auch die Gestaltung von Andachten. Wir wünschen uns, dass die JugendmitarbeiterInnen für die Jugendlichen Begleiter des Glaubens sind, auch in (Glaubens-)Krisen, die wir als Wachstumschancen sehen.

Die MitarbeiterInnen haben in der Jugendarbeit die Möglichkeit, eigene Stärken und Kompetenzen einzubringen, Verantwortung im Umgang mit Menschen zu übernehmen und Teamarbeit einzuüben.

Dafür erwarten wir von ihnen Freude am Umgang mit Menschen, Bereitschaft, Verantwortung zu tragen, Zuverlässigkeit und Ausdauer sowie Teamgeist.

In der Begleitung durch die Mitarbeiterangebote der Kirchengemeinde / des Evangelischen Jugendwerks Brackenheim (EJW) sollen die JugendmitarbeiterInnen ihrerseits die Lebendigkeit und Liebe Gottes erfahren. Wir wollen unser Vertrauen in sie setzen und sie als Person ernst nehmen. In ihrer Arbeit und auf ihrem Glaubensweg sollen einerseits Schwächen und Unvollkommenheiten zugelassen werden, andererseits sollen sie Stärkung und Unterstützung erfahren. So soll die Begleitung der MitarbeiterInnen von Toleranz einerseits und konstruktiver Kritik andererseits geprägt sein.

III. Die Zusammenarbeit mit der Altpietistischen Gemeinschaft
Die Ev. Kirchengemeinde Brackenheim als Teil der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und die Altpietistische Gemeinschaft als freies Werk innerhalb dieser Landeskirche haben den gemeinsamen Auftrag und das gemeinsame Anliegen, die Botschaft vom lebendigen und liebenden Gott an die Jugendlichen weiterzugeben. So wollen wir nach Möglichkeiten suchen, die Kräfte in der Jugendarbeit zu bündeln und gemeinsam einzusetzen.

Dies schließt nicht aus, füreinander Reibungsflächen zu bieten und miteinander eine produktive Auseinandersetzung der verschiedenen theologischen Positionen zu wagen.